Statement des Geschäftsführers

Mit seinem Beschluss eine kreiseigene Gesellschaft für den Rettungsdienst zu gründen, hat der Kreistag die Richtung der Entwicklung des Rettungsdienstes im Landkreis Märkisch-Oderland bestimmt.

Mit dieser Entscheidung gibt sich der Kreistag die Möglichkeit, direkt Einfluss auf die Entwicklung des Rettungsdienstes in unserem Landkreis zu nehmen und bei der Weiterentwicklung langfristig mitzugestalten. Die Übertragung der Durchführung und Sicherstellung des Rettungsdienstes auf die kreiseigne GmbH gibt auch den Beschäftigten im Rettungsdienst langfristig die Sicherheit, rechtssichere Arbeitsverhältnisse zu gestalten ohne sich in einem Zyklus von 5 Jahren wiederholenden Vergabeverfahren auszusetzen.

Die Gemeinnützige Rettungsdienst Märkisch-Oderland GmbH verfolgt das Ziel, auf der Grundlage einheitlicher Grundvoraussetzungen allen Bürgern des Landkreises Märkisch-Oderland, standardisierte rettungsdienstliche Versorgung anzubieten. In diesem Zusammenhang ist es eines unserer Ziele, die bestehenden Arbeitsplätze im Rettungsdienst zu sichern und auf der Grundlage eines eigenen Ausbildungskonzeptes junge Menschen aus dem Landkreis für die Arbeit im Rettungsdienst anzusprechen.

Dabei sollen uns die Krankenhäuser des Landkreises, allen voran die kreiseigene Krankenhausgesellschaft und weitere kompetente Partner aus der Region unterstützen.

Zum 01.01.2013 wird unser Unternehmen mehr als 130 Mitarbeiter beschäftigen und ein starkes Mittelstandsunternehmen in unserer Region sein. Mit insgesamt dann 12 Rettungswagen, 5 Notwarteinsatzfahrzeugen und 5 Krankenwagen an insgesamt 10 Rettungswachenstandorten ist die GmbH gut aufgestellt, um die präklinische medizinische Versorgung in hoher Qualität zu sichern.

Dabei soll neben der Weiterentwicklung des medizinischen und medizintechnischen Voraussetzungen der Schwerpunkt auf einheitliche für alle Patienten gleiche standardisierte medizinischen Behandlung gelegt werden.

Über ein angepasstes, die tatsächlichen Bedingungen wiederspiegelndes Qualitätsmanagement, werden Abläufe analysiert, Festlegungen getroffen und die erzielten Ergebnisse neu bewertet. Wir sehen in unserer Arbeit stets ein Miteinander, konstruktiv und menschlich.

Auf diesem Weg benötigen wir im Interesse unserer Patienten die Unterstützung und die Mitwirkung aller direkt oder indirekt an der Versorgung mitwirkenden Beteiligten, denn nur so kann der Rettungsdienst als Rädchen im Getriebe der Gesundheitsversorgung nicht nur mitlaufen sondern zum Antrieb werden.

Wir sind stolz auf das uns entgegengebrachte Vertrauen und sichern Ihnen eine optimale präklinische, gesundheitliche Versorgung.

Armin Viert
Geschäftsführer