Rettungswache Strausberg

Der Standort versorgt im Wesentlichen die Bürger in und um die Stadt Strausberg. Selbst nennt sich die Stadt „die grüne Stadt am See“. Gegründet im Jahr 1247 unter dem Namen Struceberch ist Strausberg in den zurückliegenden Jahren als Garnisonsstadt bekannt und geprägt. Bereits 1626 und 1627 war der kaiserliche Heerführer Wallenstein mehrmals in der Stadt und machte 1631 Strausberg zum Musterungsplatz. 1714 begann die bis heute andauernde Militär-geschichte mit der Stationierung einer Kompanie, später von bis zu drei Kompanien des 23. Infanterieregimentes in Strausberg.

Die Rettungswache in Strausberg verwaltet den mit zwei RTWs, einem KTW und einem Notarztstandort den größten Einsatzmittelbestand der GRMOG. Im Verwaltungssitz der GRMOG integriert, ist sie auf Grund des Einsatzaufkommens als Lehrrettungswache ein wichtiger Ausbildungsstandort für die Notfallsanitäterausbildung. Organisatorisch gehört die Rettungswache zum Rettungsdienstbereich West.

Rettungsmittel

Anschrift

Rettungswache Strausberg
Am Biotop 10
15344 Strausberg